Schlagwort: Erfahrungsbericht

AIDAperla Taufe und Bilder von Bord

AIDAperla Taufe und Bilder von Bord

Es ist Freitag, der 30. Juni 2017, zwei Kussmundschiffe, AIDAperla und AIDAaura liegen im Hafen von Palma de Mallorca und die haben an diesem sonnigen Tag allen Grund zum Lächeln: die AIDAperla, das zwölfte Schiff in der AIDA Cruises-Flotte wird getauft. Nachdem ich im Vorjahr […]

Ovation of the Seas auf Asien Kreuzfahrt

Ovation of the Seas auf Asien Kreuzfahrt

Meine 40. Kreuzfahrt führt nach Asien, Starthafen der Reise ist Singapur und hier erwartet uns ein Kreuzfahrtschiff der absoluten Superlative. Die Ovation of the Seas von Royal Caribbean International ist 347 Meter lang, was 5 New Yorker U-Bahn-Wagen entsprechen und das Schiff ist 9 Mal […]

San Juan

San Juan

Mein Kreuzfahrt Vorprogramm in San Juan, Puerto Rico

Pünktlich um 7:05 Uhr hebt unsere American Airlines Maschine vom Dallas-Fort Worth International Airport Richtung Karibiksonne ab. Mein Reisebericht zu Dallas findet Ihr hier. Der vierstündige „Panoramaflug“ verlief wie im Fluge, da wir uns voll und ganz der vorbeiziehenden Küstenlandschaften Floridas sowie der paradiesischen Inselwelt der Bahamas widmeten. Am San Juan Luis Muñoz Marín Airport nehmen wir uns ein Taxi, das uns zum Festpreis von 23 US-Dollar in das Sheraton Casino Hotel fährt. Der Fahrtpreis wird direkt vom Taxi Dispatcher-Service am Flughafen auf einer Quittung festgehalten, damit werden Schummeleien der Taxifahrer unterbunden.

Karibilflug
Panoramaflug mit American Airlines über die Bahamas

Zur Erkundung der Sehenswürdigkeiten San Juan´s legen wir gerne viele Meilen fußläufig zurück, das ist die schönste Art und Weise, um diese einzigartige Stadt auf ein wirken zu lassen. Gut ausgebaute Fußwege führen uns von Puerta de Tierra, da, wo der raue Atlantik auf die Karibikinsel trifft, in die schicke Altstadt. Knappe zwei Tage bleiben uns für das Sightseeing-Programm. Was ich an dieser Insel so liebe? – Die lebhafte Atmosphäre, eine schöne Mischung aus Stadt, Strand und Regenwald, das Klima und die zahlreichen Relikte aus längst vergangener Zeit.

Old San Juan, Puerto Rico
Sommer, Palmen, Sonnenschein – und das mitten in der Stadt
Martin Melzer
San Juan ist ein beliebter (Start)Hafen für Karibik Kreuzfahrten

Meine TOP Sehenswürdigkeiten in San Juan

Ein beeindruckendes Naturschauspiel empfängt uns am Castillo de San Felipe del Morro. Die im 16. Jahrhundert errichtete Festung gehört seit 1983 zum Weltkulturerbe und ist das Wahrzeichen von San Juan. Eine riesige Grünfläche ist spielerischer Flugplatz für Drachensteiger. Gut ausgebaute Wege erlauben eine Umrundung der Festung, dabei hören wir das mächtige Rauschen der Brandung.

Castillo de San Felipe del Morro San Juan
Blick auf das Castillo de San Felipe del Morro
Castillo de San Felipe del Morro
Das Castillo de San Felipe del Morro ist umgeben von einer riesigen Grünfläche

Zurück in der denkmalgeschützten Altstadt fängt uns das lateinamerikanische Flair ein. Wir schlendern durch die romantischen Gässchen und fangen die Momente mit der Kamera ein. Farbige Häuser wohin man schaut und aus den Bars tönen spanische Klänge. Auch zum Shoppen bleibt ein wenig Zeit. Meine Lieblingsgeschäfte Tommy Hilfiger und Polo Ralph Lauren locken immer gut attraktiven Schnäppchen. Zum Shopping-Outlet Abercrombie & Fitch komme ich heute nicht, da der Store ein wenig außerhalb der Innenstadt liegt.

Old San Juan
Bunte Farbenpracht in der Altstadt San Juan

Das karibische Wetter mit viel Sonne macht durstig. Grund genug für uns, zum wiederholten Male die La Casita de Rones-Bar zu besuchen (befindet sich Ende der Kreuzfahrt-Promenade, neben dem US Coustoms House). Unter freiem Himmel genießen wir frisch gemixte Mai Tai´s und Mojitos. Die Bar-Crew ist sehr zuvorkommend, die Atmosphäre locker und die Preise sind top! Tropische Cocktails gibt´s für 8,97 US-Dollar, lokales Bier für 3 US-Dollar.

Mai Tai in der a Casita de Rones-Bar
Erfrischende Kaltgetränke gibt es in der La Casita de Rones-Bar

Sehr sehenswert ist auch das El Capitlio de Puerto Rico. Der Prachtbau wurde 1929 fertiggestellt und kann auch von Innen besichtigt werden. Um das Gebäude herum stehen zahlreiche Geschichtstafeln und Denkmäler. Neun US-Präsidenten, die während ihrer Präsidentschaft nach Puerto Rico kamen, wurden sogar mit lebensgroßen Bronzestatuen geehrt, dazu zählt auch Barack Obama.

Capitolio de Puerto Rico in San Juan
Das Kapitol von Puerto Rico (Capitolio de Puerto Rico)

Die Strände in San Juan sind sehr gepflegt, Palmen tragen zum schönen Gesamtbild bei. Die kilometerweiten Stände beginnen ab dem La Ventana al mar Park, direkt hinter dem Renaissance Resort. Das Wasser ist kristallklar, die Atlantikbrandung jedoch nicht zu unterschätzen.

Strand von San Juan am Atlantischen Ozean
Kilometerlange Sandstrände in San Juan

Hier noch eine Empfehlung für eine Bar- und Restaurant-Location in Old San Juan: die Terrasse des Palio im Sheraton Old San Juan bietet einen schönen Ausblick auf das rege Treiben an der Promenade. Wir genießen hier die Abendstimmung bei Sangria und leckeren Snacks, das Preis-Leistungsverhältnis ist perfekt.

Ovation of the Seas in San Juan
Definitiv einen Besuch wert: die Terrasse des Palio Restaurants

Am nächsten Morgen strahlt die Sonne wieder vom Himmel. Wir gehen zum Hotelpool und ziehen Runden im Infinity-Pool mit Aussicht auf unser nächstes Zuhause: die Adventure of the Seas. Im Normalfall gelangt man mit dem Taxi zum Pan-American Pier, doch da unser Hotel nur unweit vom Kreuzfahrtterminal liegt, erreichen wir fußläufig unser Kreuzfahrtschiff und freuen uns auf eine siebentägige erlebnisreiche Kreuzfahrt mit Royal Caribbean´s Adventure of the Seas.

Adventure of the Seas in San Juan
Blick vom Infinity-Pool auf die Adventure of the Seas
Dallas

Dallas

Auf Zwischenstopp in Dallas Nein, Dallas liegt weiterhin im Herzen von Texas und nicht am Meer. Auch die US-amerikanische Fernsehserie Dallas mit J.R. & Co ist nicht der Grund für unseren Stopp in dieser charmanten Metropole. Aber da wir einen American Airlines Flug zu unserem […]

Mein Schiff 3 Orient Kreuzfahrt ab Dubai

Mein Schiff 3 Orient Kreuzfahrt ab Dubai

Wir sind wieder an Bord der Tui Cruises Flotte und unsere siebentägige Silvester-Kreuzfahrt führt uns mit der Mein Schiff 3 von Dubai nach Khor Fakhan, Muscat, Abu Dhabi und zurück nach Dubai. Wir waren vorher bereits einige Male an Bord der Mein Schiff 1 & […]

Enchantment of the Seas Kreuzfahrt mit Coco Cay

Enchantment of the Seas Kreuzfahrt mit Coco Cay

Was tun, wenn die Urlaubstage zum Ende des Jahres knapp werden und man doch unbedingt eine kleine Auszeit möchte? – Ja dann ist eine Kurzkreuzfahrt genau das Richtige (für mich). Mit 10 Tagen im Voraus habe ich spontan ein echtes Kreuzfahrtschnäppchen gebucht: eine 3 Nächte Kreuzfahrt mit der Enchantment of the Seas von Royal Caribbean International für circa 100 Euro pro Nacht. Der Flug nach Miami war mit knapp unter 400 Euro ebenso günstig und das bei knapp zwei Wochen vor Abflug (Hinflug mit Swiss ab Düsseldorf via Zürich, Rückflug mit dem A380 der Lufthansa nach Frankfurt am Main). Das Hotel Dream South Beach war perfekt als Vorübernachtung für unsere Kreuzfahrt, wir haben hier sogar nach der Kreuzfahrt tagsüber unser Gepäck kostenlos unterstellen dürfen.

Blick von der Hotel-Dachterrasse und nur 2 Minuten zu Fuß vom Strand entfernt
Blick von der Hotel-Dachterrasse und nur 2 Minuten zu Fuß vom Strand entfernt

Bevor wir an Bord gehen, genießen wir Sonne, Strand und das lebendige Flair in Miami. Wir schauen uns den Sonnenaufgang an, hören dem Meeresrauschen zu und lassen den Alltag ganz schnell vergessen. Unser Tipp für ein leckeres Frühstück am Ocean Drive: The Penguin Café. Die Sonne steigt höher und es wird wärmer und wärmer – ein tolles Gefühl. Nach einem Sonnenbad wandern wir weiter bis zur South Pointe Pier, vorbei an den farbigen Rettungsschwimmer-Posten. Für den Rückweg nutzen wir die City-Bikes und legen noch einen kurzen Shopping-Stopp in der Lincoln Road Mall ein. Nun wird es aber Zeit, an Bord unseres Kreuzfahrtschiffs zu gehen, für knapp 30 US-Dollar fahren wir mit dem Taxi zum Kreuzfahrtterminal.

Der legendäre Ocean Drive
Der legendäre Ocean Drive

Da liegt sie nun an der Pier, stolze 311 Meter ist die Enchantment of the Seas lang und seit knapp 20 Jahren auf den Meeren dieser Welt unterwegs. Die Spuren des Alters sind erkennbar, die jüngste Renovierung aber auch und für eine Kurzkreuzfahrt ist das Schiff eine gute Wahl. Die Check-In-Prozedur verläuft sehr schnell und auch unsere Außenkabine 3008 auf Deck drei ist bereits bezugsfertig. Die Kabine wirkt gemütlich und auf dem ersten Blick sauber, das Bad ist schlicht und mit einem Duschvorhang ausgestattet. Noch kurz notiert: es gibt ein deutsches Tagesprogramm und Euro-Steckdosen in der Kabine; Internet ist nach wie vor ein teures Vergnügen.

Large Ocean View Stateroom 3008, Category H
Large Ocean View Stateroom 3008, Category H

Wir schnappen uns einen Cocktail und hören der Sailaway-Musik am Pooldeck zu. Bei bestem Wetter verlassen wir Miami, fahren an den anderen Kreuzfahrtschiffen Carnival Fantasy, Norwegian Sky und Norwegian Star vorbei und lassen die beeindruckende Skyline von Miami-Downtown hinter uns. Genauso beeindruckend ist der Blick auf den Küstenstreifen des Sonnenstaats. Dieser Moment ist so unfassbar schön und macht diesen Kurztrip unvergessen. Mit an Bord sind fast ausnahmslos Amerikaner, die zusammen mit Freunden oder ihren Familien ein verlängertes Wochenende auf den Bahamas verbringen wollen. Auf ein paar wenige Deutsche treffen wir auch, die ihren Floridaurlaub mit einer Kurzkreuzfahrt abschließen.

Lebensechte Farben, eine beeindruckende Skyline… einfach wunderschön
Lebensechte Farben, eine beeindruckende Skyline… einfach wunderschön
Mit der Enchantment of the Seas auf die Privatinsel Coco Cay

Am nächsten Morgen wird in Sichtweite von Coco Cay der Anker geworfen. Wir haben großes Glück, das Wetter spielt heute mit und das Tendern auf die Privatinsel von Royal Caribbean erfolgt problemlos und ohne Wartezeit. Die Privatinsel von Norwegian Cruise Line, Great Stirrup Cay, befindet sich im Übrigen direkt nebenan. Im April hatten wir mit der Norwegian Breakaway, aufgrund starken Wellengangs, leider nicht die Möglichkeit an Land zu gehen und umso mehr freue ich mich auf unseren heutigen Anlauf.

Morgenstimmung auf dem Sonnendeck der Enchantment
Morgenstimmung auf dem Sonnendeck der Enchantment

Karibische Klänge, Hängematten, unzählige Palmen die im Wind wehen und bunte Hütten vermitteln ein lebenswertes Flair. Es wirkt alles sehr gepflegt und sauber, vor wenigen Tagen tobte hier noch der Hurrikan Matthew. Wir sind total begeistert und verschaffen uns einen Überblick über die kleine Insel, dabei begegnen wir vereinzelt Leguane, sogenannte Iguanas. Diese Reptilien haben einen gewissen Unterhaltungswert, aber keine Sorge, sie befinden sich nicht direkt am Strand.

typisch bunte Strandhütten in der Karibik
Typisch bunte Strandhütten in der Karibik

Ob man diesen Hafen auslassen kann? – Nein, auf keinen Fall! Zu schön sind die weißen, feinen Sandstrände und je weiter man läuft, desto ruhiger wird es. Im kristallklaren Wasser entdecken wir jede Menge Muscheln, wir schwimmen weiter und nehmen anschließend auf den bequemen Sonnenliegen ein relaxtes Sonnenbad. Wir haben den Eindruck, dass es hier genauso viele Sonnenliegen wie Palmen auf der Insel gibt, alle Passagieren finden hier Platz. Für die nötige Erfrischung sorgen viele kleine Bars unter Strohschirmen und auf Coco Cay trinkt man gerne Coco Loco. Bezahlt wird mit der Zimmerkarte, Cocktails kosten zwischen 8 und 12 US-Dollar.

Strandstimmung bei bestem Wetter
Strandstimmung bei bestem Wetter

Ab 12 Uhr wird den Inselgästen ein kostenfreies Lunchbuffet angeboten. Wir stillen unseren Hunger mit Salat, Burger und bedienen uns am riesigen Früchtebuffet, frische Limonade gibt es auch. Danach genießen wir wieder das Paradies mit einem Sonnenbad. Handtücher sind im Übrigen direkt vom Schiff mitzunehmen. Wer an Freizeitaktivitäten interessiert ist, findet eine vielseitige Auswahl auf Coco Cay: Badespaß im Aquapark gibt es für ca. 20 Euro die Stunde, Kayakfahren kostet ca. 40 Euro für 1,5 Stunden und Jetski-Touren als Fahrer werden ab ca. 100 Euro pro Stunde angeboten. Hier noch ein kurzes Youtube-Video vom Aufenthalt auf Coco Cay: https://youtu.be/_J1kPSwE_Xw

Freies Beach BBQ-Buffet auf Coco Cay
Freies Beach BBQ-Buffet auf Coco Cay

Am folgenden Tag sind wir in Nassau, Hauptstadt der Bahamas, nur ist der Tag buchstäblich ins Wasser gefallen – es regnet fast ununterbrochen. Aber es gibt Schlimmeres und immerhin ist es mein viertes Mal auf der Bahamasinsel. Ich nutze die Zeit, mir die Enchantment of the Seas einmal genauer anzuschauen. Dabei sticht vor allem das Centrum ins Auge, das sich über sieben Stockwerke erstreckt und an ein Atrium im Grandhotel erinnert.

Blick in das Centrum und Atrium des Kreuzfahrtschiffs
Blick in das Centrum und Atrium des Kreuzfahrtschiffs

Im Centrum sind Geschäfte, gemütliche Cafés, die Rezeption und der Ausflugsschalter gelegen und über das Deck 6 gelangen wir zur Schooner Bar, mein persönlicher Favorit an Bord. Die maritim gestaltete Bar ist bei den Passagieren sehr beliebt – sicher auch wegen der angenehmen Live-Piano-Musik am Abend. Ein Glas Wein gibt es hier beispielswiese ab 7 US-Dollar, eine Flasche ab 29 US-Dollar zuzüglich Servicegebühr und Steuern.

Auf allen Royal Schiffen fester Bestandteil: die Schooner Bar
Auf allen Royal Caribbean Schiffen fester Bestandteil: die Schooner Bar

Im Fair Lady Dinning Room, ein zweistöckiges Restaurant im klassischen Ambiente, genießen wir unser Abendessen. Zuvorkommende und herzliche Mitarbeiter tun alles, um uns zufrieden zu stellen. Die Speisenqualität entspricht jedoch nicht unseren Erwartungen, wie wir es bei Royal Caribbean gewohnt sind. Gleiches gilt auch für das Buffetrestaurant Windjammer, hinzukommt, dass hier viel Trubel und Hektik herrscht. Am Ende ist es nur halb so schlimm und im Vordergrund steht nicht die etwas betagte Enchantment of the Seas, sondern die wunderschöne Inselwelt der Bahamas, die wir voll und ganz genießen.

Der Fair Lady Dinning Room
Der Fair Lady Dinning Room

Im Park Café fühlen wir uns bestens aufgehoben, hier gibt es fast rund um die Uhr kleine aber feine Gerichte. Das kleine Café befindet sich im Solarium, dies ist ein riesiger lichtdurchfluteter Bereich mit Pool, Whirlpools und vielen Liegen zum Entspannen.

Der Solarium-Poolbereich ist ein Ort nur für Erwachsene
Der Solarium-Poolbereich ist ein Ort nur für Erwachsene

Der großzügige Außenbereich auf Deck neun ist mit zwei weiteren großen Pools, mehreren Whirlpools, belebten Bars und mit einem riesigen Movie-Screen ausgestattet. Auf einem Deck höher sind genügend Sonnenliegen vorhanden, wer aber nach den Royal-Wow-Highlights wie beispielsweise dem Flowrider oder Rutschen sucht, der geht auf diesem Schiff leer aus. Etwas Abwechslung bietet hier lediglich die Kletterwand oder das Trampolin.

Flanieren und Sonnenbaden auf dem Sonnendeck
Flanieren und Sonnenbaden auf dem Sonnendeck

Nach der dritten Nacht an Bord schauen wir uns am frühen Morgen das Anlegemanöver der Enchantment of the Seas an. Es funkelt und leuchtet im Hafen, nach und nach kommen weitere Kreuzfahrtschiffe in den wohl belebtesten Kreuzfahrthafen der USA. Die Eindrücke dieser Reise mit der Enchantment of the Seas waren sehr intensiv und Fernziele wie Florida und Bahamas sind immer etwas Besonderes.

AIDAaura auf Norwegen Kreuzfahrt

AIDAaura auf Norwegen Kreuzfahrt

Meine fünfte Kreuzfahrt mit AIDA Cruises führt mich in sieben Tagen von Kiel nach Bergen, Flam, Olden und Stavanger – also Norwegen pur. Aber zurück zum Anfang, das Einchecken auf die AIDAaura verläuft schnell und professionell. Mit an Bord des 203 Meter langen Kreuzfahrtschiffes sind […]

Celebrity Equinox auf Mittelmeer Kreuzfahrt

Celebrity Equinox auf Mittelmeer Kreuzfahrt

Mitten in der Hochsaison haben wir nach dem perfekten Kreuzfahrtangebot gesucht – und auch gefunden: eine siebentägige Mittelmeer Kreuzfahrt mit der Celebrity Equinox. Gut neun Monate im Voraus haben wir bei der Reederei Celebrity Cruises ein Angebot aus „Go Big, Go Better, Go Best“ gebucht. […]

Traumziele der Celebrity Equinox im Mittelmeer

Traumziele der Celebrity Equinox im Mittelmeer

Die Celebrity Equinox bringt uns auf der siebentägigen Mittelmeer Kreuzfahrt bequem von Piräus bei Athen nach Mykonos, Valetta und zu den italienischen Hafenstädten Catania, Salerno und Civitavecchia. Zudem haben wir noch zwei erholsame Seetage und obwohl mir bereits alle Destinationen bekannt sind, bin ich wieder einmal von der puren Schönheit der Küstenlandschaft im Mittelmeer begeistert. Mit knapp 5 Knoten nehmen wir nun Kurs auf die Inselkette der Kykladen…

Urlaub genießen mit Balkonblick aufs Blaue
Urlaub genießen mit Balkonblick aufs Blaue
Mykonos, Griechenland

Die Wellen haben heute viel Kraft, so dass wir unseren privaten Bootstrip leider absagen müssen – zu groß ist die Gefahr, dass wir kentern. Die Celebrity Equinox liegt im neuen Hafen, weitere Kreuzfahrtschiffe müssen heute vor der Küste ankern. Die Reederei bietet einen kostenfreien Shuttlebus in die Altstadt an oder man nimmt ein Ausflugsboot, das für 2 € pro Person und Strecke den neuen mit dem alten Hafen verbindet.

Mykonos ist ein Paradies für für schöne Momente
Mykonos ist ein Paradies für schöne Momente

Mykonos´ kleine Altstadt erstrahlt im eleganten weiß und beim Stadtbummel bewundern wir die Gassen und flachen Häuser mit ihren farbigen Türen und Fenstern. Die Kamera klickt und klickt, um die schönen Impressionen einzufangen. Am Rande der Kleinstadt stehen fünf weiße Windmühlen, die Wahrzeichen der Insel Mykonos. Von hier aus nehmen wir ein Taxi, dass uns in 10 Minuten Fahrzeit für viel zu viel Geld zum Ornos Beach fährt.

Das Viertel Klein-Venedig, das ganz im venezianischen Stil erbaut wurde
Das Viertel Klein-Venedig, das ganz im venezianischen Stil erbaut wurde

In Ornos haben wir mit dem Beach Club vom Ammos Hotel eine sehr niveauvolle Location gefunden. Bequeme Liegen, Loungeecken, erfrischende Kaltgetränke und smarte Poolboys versprühen absolute Gelassenheit. Die Bucht liegt gut geschützt und so haben wir auch die Gelegenheit, im kristallklaren Wasser zu schnorcheln. Für den Rückweg nutzen wir den örtlichen Bus, dieser fährt im Halbstundentakt nach Mykonos-Stadt.

Mykonos ist bekannt für wunderschöne Buchten und entspannte Atmosphäre
Mykonos ist bekannt für wunderschöne Buchten und entspannte Atmosphäre

Die Celebrity Equinox liegt bis 3 Uhr morgens im Hafen, so dass wir auch noch die wundervolle Abendstimmung in Mykonos genießen können. Der Ort lebt und zeigt sich im Viertel Little-Venice in einer bunten Szenevielfalt. Der erste Mojito ist super, der nächste noch viel besser – auch das Meer schmeckt man. Und so endet ein wunderbarer Urlaubstag auf der Hotspot-Insel Mykonos.

Tolle Abendstimmung in Mykonos-Stadt
Tolle Abendstimmung in Mykonos-Stadt
Valetta, Malta

Wir verlassen die Ägäis und nehmen Kurs auf den Inselstaat Malta im Mittelmeer. Schon das Einlaufen in den Naturhafen von Valetta ist ein Erlebnis und zeigt die prächtige Stadtarchitektur. Unser vorbestelltes Taxi steht direkt an der Pier bereit und bringt uns in den Norden der Insel zum Ramla Bay Resort. Hier bietet Blue Waves Water Sports sämtliche Wassersportarten an – inklusive Jetskifahren für 33 Euro pro viertel Stunde. Zudem haben wir für 12 Euro einen Bootstrip in die blaue Lagune und zu den Höhlen rund um Comino gebucht. Nach erlebnisreichen Stunden unter dem strahlend blauen Himmel, fährt uns der Malta Taxi Service bequem zurück zum Kreuzfahrtterminal (90 Euro für beide Transfers). Am späten Nachmittag nutze ich noch die lange Liegezeit für eine Tour durch die Altstadt von Valetta.

Barock ist der einheitliche Baustil auf Malta
Barock ist der einheitliche Baustil auf Malta

Catania auf der größten Mittelmeer-Insel, Italien

Auf der größten Insel im Mittelmeer bin ich nun zum dritten Mal und mit einem Mietwagen steuern wir unser heutiges Tagesziel Taormina an (eine Avis-Station befindet sich direkt im Hafengebäude). Weiter oberhalb liegt das Bergdorf Castelmola – völlig abseits von den vielen Touristen. In absoluter Ruhe genießen wir den herrlichen Panoramaausblick und einen Espresso im Antico Caffè San Giorgio. Zur Abkühlung von der prallen Mittagssonne, geht es noch kurz an den Stand in Giardini Naxos, aber Achtung: es gibt fast ausschließlich privat betriebene Strände. Den Rest des Tages verbringen wir entspannt auf den schönen Sonnendecks der Celebrity Equinox. Hier und da ein Kaltgetränk von der Mastbar, dabei bleibt mein Blick immer wieder am rauchenden, imposanten Ätna hängen – Europas mächtigster Vulkan.

Panoramablick auf die sizilianische Küstenlandschaft
Panoramablick auf die sizilianische Küstenlandschaft

Salerno, Italien

Am frühen Morgen sind wir am Golf von Salerno eingetroffen. Nach dem Frühstück auf dem Balkon, machen wir uns zur Piazza della Concordia auf. Von hier aus bietet der lokale Fährbetreiber Travelmar, Bootstouren nach Amalfi (16 Euro Round-trip) und Positano an. Die Stadt Amalfi empfängt uns mit Salutschüssen, die von historischen Kanonen abgefeuert werden. Der Ort selbst ist eingebettet in einer schönen Berglandschaft und das Tyrrhenische Meer glänzt in der Sonne vor der zerklüfteten Amalfiküste.

Die Amalfiküste geört zum UNESCO-Weltnaturerbe
Die Amalfiküste gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe

Amalfi ist eine Kleinstadt mit knapp mehr als 5.000 Einwohnern – der Domplatz ist das Herzstück der Stadt und von hier aus gibt es gemütliche Gassen in alle Richtungen. Ein paar schöne Souvenirs aus dem Urlaub dürfen natürlich nicht fehlen und so kaufen wir im Familiengeschäft von Antichi Sapori d’Amalfi, zu fairen Preisen, den berühmten Zitronenlikör Limoncello und Seife der Zitronenregion ein. Beim Eiskauf hatte ich da weniger Glück. Auf der Piazza dei Dogi haben wir noch ein beschauliches Café gefunden – das Geschirr ist besonders schön und der frische Zitroneneistee nicht zu übertreffen.

Ein Muss: Frischer Eistee aus den Amalfi-Zitronen
Ein Muss: Frischer Eistee aus den Amalfi-Zitronen

Salerno ist auch der letzte Hafen, bevor es nach Civitavecchia zur Ausschiffung mit anschließendem Transfer zum Airport Rom-Fiumicino geht. Den erreicht man ganz bequem mit einem privaten Shuttle ab 130 Euro oder mit einem Shared-Transfer ab 70 Euro für zwei Personen (100 Euro für vier Personen). Alternativ gibt es noch den Zug. Ich hoffe, Euch hat der Reisebericht gefallen und hier ist das komplette Schiffsportrait der Celebrity Equinox.

 

Athen

Athen

Bevor wir uns auf die einwöchige Mittelmeerkreuzfahrt mit der Celebrity Equinox begeben, machen wir uns noch ein Bild von Athen´s Sehenswürdigkeiten. Dabei war das Radisson Blu Park Hotel, Athen ein guter Ausgangspunkt für unser zweitägiges Sightseeing-Programm. Ein Transfer vom Flughafen in die Innenstadt zum Hotel ist […]