MS BERLIN auf Island-Kreuzfahrt

MS BERLIN auf Island-Kreuzfahrt

Persönlicher Service, die individuelle Route und die Schiffsgröße haben mich davon überzeugt, wieder an Bord der MS BERLIN von FTI Cruises zurückzukehren. Es ist meine 29. Seereise und mit gerade mal 360 Passagieren an Bord, ist es immer wieder ein schöner Kontrast zu meinen vorigen Kreuzfahrten, bei denen mit 1.200 bis 3.000 Passagieren gereist wird. Die Anreise nach Reykjavik, Island habe ich individuell organisiert: Mit airberlin von Düsseldorf aus und einer Vorübernachtung im Radisson Blu 1919 Hotel, Reykjavik, dass nur knapp 100 Meter vom Kreuzfahrtterminal in der Innenstadt entfernt gelegen ist. Das kleine Kreuzfahrtschiff MS BERLIN, ein Klassiker mit Baujahr 1980, diente in den 90er Jahren als TV-Kulisse – „Heute sehen wir die MS BERLIN nicht mehr als Traumschiff, sondern als ein Schiff mit Herz“, so der Hamburger Kapitän zur Begrüßung seiner Gäste.

 

MS Berlin in Reykjavik
MS Berlin in Reykjavik

 

Hier noch ein kurzer Überblick der Kreuzfahrt: Ausgangspunkt war Reykjavik mit einer Übernachtung an Bord im Hafen. Darauf folgten Grundafjordur, Isafjordur, Husavik und Seydisfjordur. Nach 291 Seemeilen ging es anschließend nach Torshavn, Hauptstadt der Färöer-Inseln, und weiter nach Kirkwall, Schottland, auf den Orkneyinseln. Zwischen Bremerhaven, wo die Reise endete, lag noch ein sehr entspannter und sonniger Seetag. Insgesamt haben wir 1642 Seemeilen zurückgelegt.

 

Der Gullfoss auf Island
Der Gullfoss auf Island

 

Unsere Außenkabine 418 hat mit zwei Bullaugen einfach noch den klassischen Schiffscharakter! Der Anblick des vorbeirauschenden Wassers und der tosenden Wellen, insbesondere in den zwei windigen Nächten, war besonders fesselnd. Zur schlichten, aber gemütlichen Kabinenausstattung gehören zwei Twin-Betten, die sich auch zusammenschieben lassen, ein Telefon, ein Fernseher (Signal ist stark vom Satellitenempfang abhängig), Fön, Bademäntel, Dusche und besonders wichtig: genügend Stauraum und abschließbare Schubladen.

 

Das man auf der MS BERLIN traditionell noch zwei Schlüssel zur Kabine erhält, ist für mich eine schöne Besonderheit und ein Relikt aus vergangener Zeit. Unser stets aufmerksamer Kabinenstewart richtete zwei Mal täglich unser zu Hause für die 9 Tage sauber und ordentlich her.

 

Außenkabine mit klassischem Charakter
Außenkabine mit klassischem Charakter

 

Restaurants & Bars… Mein absoluter Favorit ist das Veranda-Buffetrestaurant, hier werden Frühstück, Mittagessen, Kaffee und Kuchen, Abendessen und späte Abendsnacks angeboten. Das Restaurant präsentiert sich mit viel Holz sowie einem großzügigen Außenbereich. Mit einer Tasse heißen Kaffee oder Tee, stand auch dem Verweilen auf dem Außendeck bei 8 bis 12 Grad nichts im Wege. Dank des professionellen Food Managers und seinem motivierten Team, haben wir uns besonders willkommen gefühlt. Es herrschte eine ganz ungezwungene Kleiderordnung.

 

Im Haupt- und Bedienrestaurant, das auch für Frühstücks- und Mittagsgäste seine Türen geöffnet hat, haben wir uns zum Abendessen fast täglich zur zweiten Sitzung um 20 Uhr eingefunden. Auch hier überzeugte eine gute Küche inklusive einer Eisparade á la Traumschiff und zuvorkommender Service. Folgend noch ein paar Getränke-Preisbeispiele für die Restaurants und Bars: Cocktails ab 5,60 € (zur Happy Hour noch günstiger), Wein ab 3,90 € (0,25l), Bier ab 3,40 € (Radler 0,3l).

 

Außendeck des Veranda-Buffetrestaurants
Außendeck des Veranda-Buffetrestaurants

 

Für die Unterhaltung an Bord haben Tänzer und Musiker gesorgt. Auch die Hoteldirektorin und der Kreuzfahrtdirektor haben zum gemütlichen Abendprogramm beigetragen. Erneut war auch der bekannte Lektor Prof. Dr. Jörg Hafkemeyer an Bord, er berichtete spannend und fesselnd über politische Begegnungen. Zum Entspannen lädt die windgeschützte Berlin Lounge ein und wenn die Sonnenstrahlen nicht genug wärmen, dann tut ein Besuch in der Sauna sehr gut. Eine großzügige Schiffsbibliothek ergänzt das alles in allem sehr entspannte Kreuzfahrterlebnis auf der MS BERLIN.

 

Die Schiffsbibliothek
Die Schiffsbibliothek

 

Auf Landgang… In Reykjavik haben wir unsere zwei Tagestouren über den Anbieter Reykjavik Excursions gebucht – Die blaue Lagune, inklusive Transfer und Eintritt sowie eine Bustour mit Besuch eines Nationalparks, der Geysire und des Gullfoss Wasserfalls, haben pro Tour circa 60 € gekostet. Im Hafen von Husavik haben wir uns traditionell einer Walbeobachtungsfahrt angeschlossen, auch diese haben wir individuell vor der Reise gebucht. Leider blieb es nur bei spielfreudigen Delfinen und so ist die Idee entstanden, in den kommenden zwei Jahren eine Alaska-Kreuzfahrt zu buchen, in der Hoffnung, dort den großen Walen zu begegnen.

 

In den übrigen Häfen Islands haben wir uns fürs Wandern entlang von Flussläufen und durch kleine Ortschaften entschieden. In Torshavn, auf den Färöer-Inseln sorgte eine RIB-Boot-Tour für Nervenkitzel – mit über 90 km/h düsten wir zu einem außergewöhnlichen Naturparadies. Zerklüftete Küsten, die vielseitige Vogelwelt und Entdeckung von Wasserhöhlen haben uns total beeindruckt, diese schönen Momente mit der Kamera einzufangen – einfach unmöglich. Auf den Orkneyinseln, und somit der letzte Hafen vor dem Ausschiffen, haben wir uns einem Ausflug angeschlossen: ‚Archäologische Wunder der Orkneys‘ – eine sehr empfehlenswerte Panorama-Tour.

 

Torshavn, Hauptstadt der Färöer-Inseln
Torshavn, Hauptstadt der Färöer-Inseln

 

Hier noch ein paar allgemeine Tipps und Informationen: Wer früh bucht, spart Geld, trifft auch für die Reisen der MS BERLIN zu. Und sollte man Einfluss auf die Kabinenwahl haben, dann empfehle ich, stets in der Schiffsmitte seine Kabine zu buchen. Hier spürt man den Seegang generell am wenigsten. Noch ein Hinweis für den letzten Seetag: Unbedingt der Brückenbesichtigung am Seetag anschließen.

Collage MS Berlin

 

Hier habe ich noch eine Bildergalerie und Videos von der Island-Kreuzfahrt hinterlegt, viel Freude damit.



2 thoughts on “MS BERLIN auf Island-Kreuzfahrt”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.