Celebrity Eclipse auf Transatlantik Kreuzfahrt

Celebrity Eclipse auf Transatlantik Kreuzfahrt

Eine Atlantik-Überquerung hat mich schon immer sehr fasziniert und wer jetzt an eine langweilige Kreuzfahrt und nur an Seetage denkt, liegt falsch. Insbesondere im Frühjahr beenden zahlreiche Kreuzfahrtschiffe ihre Karibik-Saison und machen sich auf nach Europa, wo sie auf die Naturschönheiten des Mittelmeeres und Nordeuropas treffen. Im (Spät)Herbst kehren die Schiffe dann dem kühlen Wetter in Europa den Rücken und überqueren erneut den Atlantik in westliche Richtung. Ich war auf einer der 14-tägigen Transatlantikkreuzfahrten dabei und habe erstaunlich viel gesehen. Die Kreuzfahrt mit der Celebrity Eclipse führte von Fort Lauderdale in Florida auf die Inseln der Bahamas, Bermudas und Azoren bis hin zum Zielhafen Southampton im Süden Englands.

Die Celebrity Eclipse am Liegeplatz King's Wharf auf den Bermudas
Die Celebrity Eclipse am Liegeplatz King’s Wharf auf den Bermudas

Die sogenannten One-Way-Kreuzfahrten mit verschiedenen Start- und Zielhäfen bekommt man häufig zu einem Schnäppchenpreis. Für nicht mehr als 700 Euro haben wir kurzfristig eine Balkonkabine gebucht und an Bord kamen dann persönliche Ausgaben wie alkoholische Getränke, Landausflüge und Trinkgelder noch mit hinzu. Für günstige One-Way-Flüge in die USA empfehle ich die Fluggesellschaft Norwegian Air Shuttle. Mit dem neuen Dreamliner sind wir bequem von Kopenhagen direkt nach Fort Lauderdale geflogen und die Anreise in die dänische Hauptstadt erfolgt mit Zubringerflügen oder der Bahn.

Die Korallenausläufer der Bahamas
Die Korallenausläufer der Bahamas

Nach einer Vorübernachtung im Hilton Garden Inn und einem Shopping-Stopp in der Sawgrass Mills Mall, begaben meine Freunde und ich uns zum Kreuzfahrtterminal. Der Check-In verlief sehr zügig und in kürzester Zeit waren wir bereits an Bord. Unsere Balkonkabine ist eine der schönsten, die ich bisher betreten hatte. Mir gefallen die hellen Töne, die hochwertige Ausstattung und das anspruchsvolle Bad. Hier wird schnell klar, wo sich die amerikanische Reederei Celebrity Cruises auf dem Kreuzfahrtmarkt positioniert – im Premiumbereich.

Unsere Balkonkabine auf Deck 8
Unsere Balkonkabine auf Deck 8

Mein Schiffsrundgang beweist immer wieder aufs Neue, wie stilvoll und komfortabel das 311 Meter lange Kreuzfahrtschiff ausgestattet ist. Die Sky Oberservation Lounge auf Deck 14 kann mit jedem modernen Designhotel mithalten und auch das dreistöckige Eclipse-Theater steht einem Schauspielhaus an Land in nichts nach. Nach den abendlichen Shows kehrte jedoch sehr schnell Ruhe auf dem Schiff ein.

Wie in einem Designhotel: die Sky Oberservation Lounge
Wie in einem Designhotel: die Sky Oberservation Lounge

Stylisch präsentiert sich auch das Atrium und Herzstück des Kreuzfahrtschiffes. Rundherum sind eine zweistöckige Bibliothek, Ruhebereiche, die Internetlounge, Bars, Cafe´s und natürlich auch die Rezeption angeschlossen.

Ohne Zweifel ein imposantes Atrium
Ohne Zweifel ein imposantes Atrium

Der Service und das Abendessen im Moonlight Dining Room Restaurant waren hervorragend und wie man sehen kann, stimmt auch hier das Ambiente. Die Getränkepreise waren moderat. Zudem nutzten wir auch die Gelegenheit, an einer Küchenführung teil zu nehmen – toll, dass dieser interessante Einblick hinter die Kulissen möglich gewesen ist. 250 Küchenmitarbeiter sorgen täglich für das 24/7 Speisen-Angebot der Celebrity Eclipse, bei dem täglich 16.000 Gerichte zusammen kommen.

Formal Dinner im Moonlight Restaurant
Formal Dinner im Moonlight Restaurant

Das Speisenangebot an Bord war so vielseitig und hat mich total überwältigt – jeden Tag aufs Neue: Sechs Variationen Egg-Benedict, ein tägliches Sushi-Angebot, süße Raffinessen zwischendurch und auch der Roomservice überzeugte. Außerdem besuchten wir das Spezialitätenrestaurant Qsine – per iPad haben wir uns Sushi-Lollipos und hervorragende Filetsteaks servieren lassen.

Toller Service: ein Geburtstagskuchen aus Schokolade
Toller Service: ein Geburtstagskuchen aus Schokolade

Weiterer Glanzpunkt der Celebrity Eclipse: das Pooldeck. Hier stehen den Gästen Whirlpools sowie Aussenpool und ein lichtdurchfluteter Indoor-Pool zur Verfügung. Hochwertige Sonnenliegen, Entspannungsinseln und erfrischende Limonade machten jeden einzelnen See- und Sonnentag perfekt. Auch in der Nacht erstrahlt das Pooldeck in bunten Farben, ein schöner Augenblick, um mit seinen Gedanken abzutauchen.

Der großzügige Indoor Pool an Bord
Der großzügige Indoor Pool an Bord

Inspiriert hat mich ebenso der Lawn Club – eine Spielwiese oder der perfekte Platz mit Parkatmosphäre und echten Rasen. Zusätzliche Jazzmusik sorgte für eine gelassene Stimmung.

Einfach einzigartig: Echter Rasen an Bord eines Schiffes
Einfach einzigartig: Echter Rasen an Bord eines Schiffes

Ein Stück weiter hinten befindet sich die Sunset Bar die private Kreuzfahrtatmosphäre vermittelt. Ein schöner Platz, das eindrucksvolle Naturschauspiel um sich herum zu genießen: ob Regenbogen, die Schaumkronen oder den malerischen Sonnenuntergang Ein Deck darunter befindet sich die Oceanview Bar, die mit dem Buffetrestaurant verbunden ist – so kann man alle Mahlzeiten auch an der frischen Luft in vollen Zügen genießen. Und zu sehen gibt es auch reichlich: o ließ schließlich den Tag ausklingen.

Genau die richtige Location für einen lecken Sundowner
Genau die richtige Location für einen leckeren Sundowner

Mein Fazit…

Meine erste Reise mit Celebrity Cruises hat mich total überzeugt – ein erstklassiges Schiff mit einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis. Besoners gut empfand ich auch den Gästeservice für deutschsprachige Gäste, für die ein exklusiver Cocktailempfang am Bug des Schiffes ausgerichtet wurde. Neben den insgesamt acht Seetagen, die ein schönes Gefühlt von Freiheit vermittelten, sorgten natürlich auch die wundervollen Häfen und Landschaften für prägende Eindrücke. Man kommt schließlich nicht oft in den Genuss der Bermuda- oder Azoreninseln. Im Folgenden noch ein paar Bildaufnahmen von den Destinationen. Am letzten Tag erhielt jeder Gast noch ein Zertikat zur erfolgreichen Transatlantiküberquerung. In den diesjährigen Sommerferien gehe ich für eine Woche an Bord der baugleichen Celebrity Equinox und freue mich auf ein weiteres schönes Kreuzfahrterlebnis, das überzeugt.

Nassau: Karibisch bunt – die Hauptstadt der Bahamas
Nassau: Karibisch bunt – die Hauptstadt der Bahamas
amilton ist die Hauptstadt von Bermuda, die zum Vereinigten Königreich gehört.
Hamilton ist die Hauptstadt von Bermuda, die zum Vereinigten Königreich gehört
Die Hauptinsel São Miguel beeindruckt durch vielfältige Natur
Die Hauptinsel São Miguel beeindruckt durch vielfältige Natur


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.