Four Elements – tropische Abenteuerwelt auf AIDAnova

Four Elements – tropische Abenteuerwelt auf AIDAnova

Ich kann mich nur wiederholen: das brandneue Kreuzfahrtschiff AIDAnova bietet eine große Spanne an Aktivitäten und auf keinen Fall solltet ihr es euch entgehen lassen, das Four Elements zu besuchen. Zugegebenermaßen ist die tropische Abenteuerwelt mit hängenden Gärten auch ein Dschungel für Familien, aber der Klettergarten, eine LED-Videowand, ein Rundbecken mit Strudel sowie die drei Wasserrutschen versprechen Spaß und Spannung für alle Passagiere. Der Four Elements-Bereich erstreckt sich über mehrere Decks und verfügt auch über Sitzplätze und Liegemöglichkeiten in gemütlichen Kuschelmuscheln sowie über die Bar 5. Element.

AIDAnova im Dschungel-Look
Einblick in den Klettergarten sowie auf das Rundbecken mit Strudel

Hauptattraktion Klettergarten im Four Elements – kostenfrei

Bei meinem ersten Klettergarten- und Hochseilgarten-Besuch bin ich noch etwas vorsichtig, gleich am nächsten Tag bin ich wagemutiger geworden und bewältige auch die schwierigen Parcours, wie zum Beispiel den beweglichen Baumstamm. Insgesamt zähle ich vierzehn Elemente die eine spannende Herausforderung und ein abwechslungsreiches Erlebnis darstellen – vom Spinnennetz über Hängebrücken bis zum schaukelnden Alligator. Circa eine Stunde inklusive Einführung sollte man einplanen. Termine werden am Counter beim Klettergarten vereinbart und in der Regel darf jeder Passagier einmal den Parcours kostenfrei auf der Kreuzfahrt bezwingen. Besonders bei Abendsonne macht das Klettern Spaß, wenn die Abendsonne den Four Elements-Bereich mit Dschungelfeeling zum Leuchten bringt. Ausgebildete Klettergartenprofis sorgen für einen sicheren und reibungslosen Ablauf.

Hier im Kletterpark wird an einem riesigen Spinnennetz geklettert
So schön: Die Abendsonne scheint in den Four Elements Bereich hinein

Spannende AIDA Racer Wasserrutschen auf AIDAnova

An Bord der AIDAnova gibt es gleich drei Wasserrutschen, die auf Deck 20 starten und im Ziel auf Deck 17 enden. Zum Vergleich: auf AIDAprima und AIDAperla sind es jeweils zwei Wasserrutschen. AIDAnova kommt auf insgesamt knapp 240 Meter Rutschenlänge und das Mindestalter für die Nutzung der AIDA Racer beträgt sieben Jahre. Bei unter 8 Jahren ist eine Aufsichtspflicht durch einen Erziehungsberechtigten erforderlich und es ist noch zu erwähnen, dass es keine Badeaufsicht seitens AIDA gibt, das Rutschen ist über ein Ampelsystem geregelt. Das Rutscherlebnis in der Einzelröhren-Rutsche dauert knapp 30 Sekunden und hat mir richtig Spaß gemacht, insbesondere während des durchsichtigen Abschnitts, hier kommt kurz das Meer und Sonnendeck zum Vorschein. Hersteller der AIDA Racer Wasserrutschen ist das deutsche Unternehmen Wiegang Maelzer – fast mein Namensvetter 🙂 aber auch nur fast. Seit 2019 rüstet die Firma aus Bayern Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen aus, so auch zum Beispiel das größte Kreuzfahrtschiff der Welt, die Symphony of the Seas.

Die Wasserrutsche ist knapp 80 Meter lang, gestartet wird auf Deck 20
Badespaß und Rutscherlebnisse verspricht das Kreuzfahrtschiff AIDAnova

Wie viel Spaß die AIDA Racer Wasserrutsche bringt, habe ich in einem kurzen Video festgehalten.

Bildergalerie vom Four Elements an Bord von AIDAnova



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.