Norwegian Breakaway Kreuzfahrt ab New York

Norwegian Breakaway Kreuzfahrt ab New York

Ein Traum geht für mich in Erfüllung – eine Kreuzfahrt ab New York mit Blick auf die atemberaubende Kulisse Manhattans. Das Kreuzfahrtschiff Norwegian Breakaway von Norwegian Cruse Line scheint das perfekte Schiff für eine Reise ab dem Big Apple zu sein. Schon die abstrakte Rumpfbemalung spiegelt deutlich den „Heimathafen“ New York der drei Jahre jungen Breakaway wider. Vom Pier 88 Manhattan Cruise Terminal werden ganzjährig Kreuzfahrten in die Karibik oder die Bermudas angeboten. Unsere 7-tägige Route führt von New York nach Port Canaveral in Florida und Great Stirrup Cay sowie Nassau auf den Bahamas. Über mein Kreuzfahrt Vorprogramm in New York berichte ich hier.

Der Pop-Art-Künstler Peter Max hat die Rumpfbemalung entworfen
Der Pop-Art-Künstler Peter Max hat die Rumpfbemalung entworfen

Der Check-In auf die Breakaway verläuft mit einer Stunde überraschenderweise sehr zügig. Das ist bei einer Kreuzfahrt mit insgesamt 3.700 Passagieren und der kurzen Liegezeit eine starke Leistung. Nach Betreten des Schiffes nehme ich als erstes vor allem das elegante und moderne Innendesign und die großzügigen Außenflächen auf Deck 8 wahr. Die Stimmung unter den Gästen ist super – es sind Spring Breaks in den Staaten und zahlreiche Familien sind mit an Bord.

Unglaublich schön ... der perfekte Liegeplatz
Unglaublich schön… der perfekte Liegeplatz

Höhepunkt des ersten Tages ist das Auslaufen auf dem Hudson River: Wolkenkratzer auf der linken, Freiheitsstatue auf der rechten Seite und aus den Lautsprechern ertönt „New York, New York“ von Frank Sinatra – ein prägendes Erlebnis auf dieser Karibik Kreuzfahrt.

Ein fantastischer Panoramablick
Beste Aussicht vom Sonnendeck: Panoramablick auf New York

Mehr als schön und in freundlichen Farbtönen präsentieren sich auch die Schiffskabinen. Auf dem ersten Blick ist der Stauraum für zwei Personen etwas knapp, aber die Koffer passen immerhin unter die Betten. Besonders gefällt mir das großzügige Bad mit dunklen Schränken in Holz-Optik, die moderne Duschkabine und ein Spiegel, der nicht beschlägt. Einzig und allein ein zusätzliches Nachtlicht, hätte das Bad zur Perfektion gebracht.

Eine Balkonkabine auf der Norwegian Breakaway
Eine Balkonkabine auf der Norwegian Breakaway

Für Alleinreisende hat die Reederei Norwegian Cruise Line ein Studio-Konzept mit stylischen Kabinen und Studio Lounge parat. Innovativ und vor allem informativ ist auch die Norwegian iConcierge-App. Mein iPhone trage ich stets bei mir und habe somit jederzeit Zugriff auf das Bordprogramm, Hafeninformationen, die Bordrechnung – sogar ein Messenger-Dienst zwischen Mitreisenden ist inkludiert. Eine Navigationskarte mit Kurs- und Knotenangabe wäre noch eine smarte Ergänzung in der App.

Blick in die stylische Studio Lounge
Blick in die stylische Studio Lounge

Um sich einen Überblick vom Schiff zu verschaffen, gehe ich über den sogenannten 678 Ocean Place. Dieser Bereich erstreckt sich über die Decks sechs, sieben und acht, wo zahlreiche Bars, Lounges, die Rezeption, ein Casino und Restaurants angeschlossen sind. Besonders sehenswert ist hierbei das dreistöckige Atrium mit einem riesigen LED-Leuchter.

Ein absolutes Design-Highlight im Atrium des 678 Ocean Place
Ein absolutes Design-Highlight im Atrium des 678 Ocean Place

An Bord gibt es 21! Dining-Optionen inklusive Spezialitätenrestaurants – das Angebot auf diesem Kreuzfahrtschiff ist so groß, dass wir eigentlich um eine weitere Woche verlängern müssten. Für den rund um die Uhr zur Verfügung stehenden Roomservice werden im Übrigen 7,75 USD berechnet.

Ein Großteil der Spezialitätenrestaurants sind auf dem Außendeck 8
Ein Großteil der Spezialitätenrestaurants sind auf dem Außendeck 8

Zum Frühstück haben wir es uns im Garden Café auf Deck 16 gut gehen lassen, inklusive Panoramablick auf Nassau. Das Interior des Buffetrestaurants ist der Reederei sehr gelungen, mir gefällt das helle und freundliche Ambiente. Das qualitativ hochwertige Frühstücksangebot macht den Start in den Tag perfekt – auch ohne der Morning Happy Hour mit Bloody Mary und Mimosa-Cocktail 😉

Wer kann da schon widerstehen...
Wer kann da schon widerstehen…

Zum Mittagessen und Hunger zwischendurch besuchen wir täglich das O‘Sheehan‘s Bar & Grill. Rund um die Uhr werden in diesem Restaurant ansprechende Snacks serviert. Zu meinen Favoriten zählen das Reuben Beef Sandwich, der Caesar Salad und der Brownie Cheesecake mit karamelisierten Marshmallows.

An jeder Ecke eine Bar, wir hier im O‘Sheehan‘s Bar & Grill.
An jeder Ecke eine Bar, wir hier das O‘Sheehan‘s Bar & Grill-Restaurant

Während einer Cocktailparty mit dem Kapitän und seinen Offizieren haben wir die Gelegenheit, uns „The Heaven“ anzuschauen. Dies ist ein exklusiver Bereich, der den Suitengästen auf der Norwegian Breakaway vorbehalten ist.

Blick in den exklusiven Bereich "The Heaven"
Blick in den exklusiven Bereich The Heaven

Im stilvollen Manhattan Room haben wir uns von kreativen Menüs zum Abendessen verwöhnen lassen und gemäß dem Free Style Konzept, können wir beliebig unsere eigene Abendessenzeit bestimmen. Trotz der Vielzahl an Passagieren, ist das gesamte Speisenangebot an Bord sehr individuell und anspruchsvoll. Im Vergleich zu meinen vorigen Kreuzfahrten und vor allem im Vergleich zu den Mitbewerbern, hat die Reederei in dieser Preisklasse neue Maßstäbe gesetzt.

Ein Klassiker: Surf & Turf im Manhattan Room
Ein Klassiker: Surf & Turf im Manhattan Room

Weiter geht’s mit dem Kreuzfahrt Abendprogramm auf Deck 8 an der Maltings Beer & Whiskey Bar. Die Barkeeper sind sehr freundlich und die Cocktails erstklassig, die wir Dank des gebuchten Getränkepaketes inklusive haben. Nach ein paar köstlichen Frozen Strawberry Daiquiri und Mai Tai-Cocktails, „wiegen“ wir uns bei einem moderaten Wellengang in den Schlaf.

Die Getränkeauswahl ist riesig und Cocktails werden mühevoll zubereitet
Die Getränkeauswahl ist riesig und Cocktails werden mühevoll zubereitet

Mein Fazit der Kreuzfahrt…

Das durchdesignte Schiff ist mit einer Länge von 325 Metern schon ein Riese unter den Kreuzfahrtschiffen. Ob Entertainment, Sportaktivitäten, Bars oder Restaurants, das Angebot an Bord der Norwegian Breakaway ist in jeder Hinsicht gigantisch. Auch in Anbetracht der Vielzahl an Passagieren leidet die Qualität in Sachen Speisen, Getränke, Service etc. nicht darunter – ganz im Gegenteil, es ist sehr anspruchsvoll. Das inkludierte Getränkepaket und die im Reisepreis eingeschlossenen Trinkgelder sind natürlich absolute Pluspunkte. Gut finde ich auch die Internetpakete, die nicht nach Minuten, sondern nach Datenvolumen abgerechnet werden. An Bord findet jeder Kreuzfahrtgast genügend Platz und um gelegentlich Abstand von der allgegenwärtigen Musik am Pooldeck zu nehmen, halte ich mich gerne auf dem sehr schön gestalteten Außendeck 8 auf. Dort finde ich Ruhe, bequeme Loungemöbel zum Entspannen und dem Meer bin ich ganz nah – das beweist das Rauschen des Meeres und ich erfreue mich an dem Auftauchen von Delphinen. Manch einer soll sogar einen sechs bis acht Meter langen Hai gesehen haben. Ich freue mich schon jetzt auf meine nächste Kreuzfahrt mit Norwegian Cruise Line und habe vor allem ein Auge auf die Norwegian Getaway und Norwegian Escape geworfen. Über die Kreuzfahrt Destinationen berichte ich ein anderes Mal, schaut einfach mal wieder vorbei.



4 thoughts on “Norwegian Breakaway Kreuzfahrt ab New York”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.