Palma de Mallorca

Palma de Mallorca

Palma de Mallorca ist ein beliebter Starthafen für Kreuzfahrten im Mittelmeer, wie zum Beispiel für AIDA und Tui Cruises. Dabei lässt eine individuelle Anreise nach Mallorca viel Freiraum für einen kombinierten Strandurlaub oder kurzem Sightseeing Programm. Ob 24 Stunden oder eine Woche, und alles was dazwischen liegt, Mallorca ist eine bezaubernde Insel und bietet ein sehr vielseitiges Angebot. Wer Wert auf einen schönen Ausblick auf Palma´s Promenade mit den unzähligen weißen Luxusyachten, der Kathedrale und zu allem Überfluss noch auf den Kreuzfahrthafen legt, der ist im Hotel Amic Horizonte genau richtig. Das ruhig gelegene 3-Sterne-Hotel überzeugt nicht nur mit einem atemberaubenden Panoramablick, sondern auch mit großzügiger, gepflegter Poolanlage, gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und freundlichen Servicemitarbeitern. Das Hotel bietet kostenfreies WLAN, liegt weniger als 10 Kilometer vom Flughafen entfernt (Taxi circa 27 € pro Stecke) und den Strand erreicht man am besten mit den hoteleigenen Fahrrädern, die Fahrradmiete beträgt 12 € pro Tag.

Die 50qm Suite „Dancing on the roof“
Postkartenblick von der 12qm großen Terrasse

Der Postkartenblick über die Bucht von Palma ist unbestritten das Highlight des Hotel Amic Horizonte, und das nicht nur von den Zimmern mit Meerblick, sondern auch von der großzügigen Poolterrasse. Aber seht selbst, weitere schöne Panoramabilder sind unten in der Galerie zu sehen. Gebucht hatten wir ein Zimmer mit Meerblick und zudem haben wir noch ein großzügiges Upgrade auf die stylische Suite „Dancing on the roof“ erhalten. Vom Anfang bis zum Ende unseres viertägigen Aufenthaltes blicken wir auf die unendliche Weite. Für Kreuzfahrt-Fans ist das Hotel sicher ein Erlebnis: durch die verglaste Fensterfront betrachten wir am frühen Morgen die einlaufenden Kreuzfahrtschiffe und am Nachmittag lädt die großzügige Dachterrasse mit Jacuzzi zum Sonnenbaden ein. Höhepunkt unseres Aufenthaltes ist die Taufe von AIDAperla im Hafen von Palma de Mallorca. Das Spektakel verfolgen wir bei Tapas und Tinto de Verano von unserer Dachterrasse aus und wir sind überzeugt davon, dass wir den besten Blick auf das Tauffeuerwerk für uns gewonnen haben. Hier erfahrt ihr mehr von meinem Besuch auf AIDAperla, ein Taxi kostet vom Hotel zum Hafen ungefähr 15 €.

Die Hotel-Suite verfügt über einen eigenen Jacuzzi
Ohne aufstehen zu müssen: Panoramablick über Palma de Mallorca
Meine Lieblings-Restaurants in Palma de Mallorca

Der Streetfoodmarkt Mercado Gastronomico San Juan ist ein absoluter Geheimtipp für authentische, spanische Küche. Die Location, ein ehemaliger Schlachthof, befindet sich im Norden von Palma de Mallorca, ca. 15 Auto- oder 30 Fahrradminuten von der Strandpromenade entfernt. Der Markt ist vor allem auch bei den Einheimischen beliebt, allein dieser Aspekt spricht schon für sich. An langen Tafeln genießen wir ein Mix aus schmackhaften Croquettes, Austern und Seafood sowie frische spanische Fleischspezialitäten wie Serrano-Schinken und Co. Und hier noch ein Restauranttipp für´s Stradtzentrum: im Herzen der Altstadt befindet sich die schlichte, auch unter Einheimischen sehr beliebte Bar Dia, hervorragende Tapas sollte man hier unbedingt genießen.

Geheimtipp: Der Streetfoodmarkt Mercado Gastronomico San Juan
Der Markt lockt mit leckeren spanischen Spezialitäten
Das mache ich am liebsten auf Mallorca: Fahrradfahren

Vom Yachthafen in Palma de Mallorca führt ein gut ausgebauter Radweg bis zur Playa de Palma und Arenal. Die ganze Strecke ist ungefähr 15 Kilometer lang. Fast ausnahmslos geht es am Meer, an schönen Stränden entlang und an der bemerkenswerten Kathedrale ziehen wir auch vorbei. Pure Lust auf´s Radfahren kommt auf, wenn man das Meer schmecken kann, eine leichte Brise weht und die Sonne im Meer glitzert. Allerdings sind auch die Radwege im Stadtinneren gut ausgebaut und wer deutlich mehr Kilometer zurücklegen möchte, der kommt mit einem Fahrradtrip nach Sóller voll und ganz auf seine Kosten (ca. 30 Kilometer vom Palma Stadt).

Fahrradfahren zwischen Palmen
Sehenswürdigkeiten in der Hauptstadt Palma

Allein Palma hat so viele beeindruckende Dinge zu bieten, das man sich viel Zeit für einen Besuch nehmen sollte – die Kathedrale La Seu, der Almudaina-Palast sind nur ein Bruchteil dessen. Viel Freude bereitet das Flanieren durch die verwinkelten Gassen und zwischendurch die Mallorquinische Küche entdecken. Was mich bereits vor vielen Jahren während der Sommerausgabe von „Wetten, dass..?“ beindruckt hat: die Stierkampfarena „Coliseo Balear“, die auch einen Besuch wert ist. Ganz ehrlich, das Fernweh hat mich schon wieder eingeholt und ich freue mich auf meinen nächsten Trip nach Palma de Mallorca.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.